Goetheschule Mühlheim
Goetheschule Mühlheim
 

Elterninformationen Sommer 2021

Elternbrief, Sommer 2021-22.docx
Microsoft Word-Dokument [59.3 KB]
Elternschreiben Juli 2021.pdf
PDF-Dokument [250.8 KB]
Hygieneplan_8.0.pdf
PDF-Dokument [322.6 KB]
Hygieneplan_8.0. Anlage 1.pdf
PDF-Dokument [208.0 KB]
Hygieneplan_8.0. Anlage 2.pdf
PDF-Dokument [313.2 KB]
Hygieneplan_8.0. Anlage 3.pdf
PDF-Dokument [144.6 KB]
Hygieneplan_8.0. Anlage 4.pdf
PDF-Dokument [495.4 KB]

Unterricht ab dem 19. April 2021

 

Liebe Eltern, der Wechselunterricht wird fortgesetzt. Am 19.4. startet die Gruppe A.

Kinder dürfen ab dem 19.4. nur noch am Unterricht in der Schule teilnehmnn, wenn sie einen negativen Corona-Test nachweisen können. Alle erforderlichen Informationen haben Sie in der vergangenen Woche bereits von der Lehrkraft Ihres Kindes erhalten.

Die Briefe finden Sie nun auch noch einmal im Anhang.

 

Ich wünsche uns allen einen ruhigen Start, Yvonne Botsch  

elternbrief_0.pdf
PDF-Dokument [169.7 KB]
Elterninfo 19.4.21-1.pdf
PDF-Dokument [319.2 KB]
Einwilligungserklärung (1).pdf
PDF-Dokument [71.0 KB]
elternbrief_12.04.2021_-_rsl_lhl.pdf
PDF-Dokument [461.0 KB]

Ostercamp

Die Goetheschule bietet in den Osterferien ein Lerncamp an, in dem Kinder den Schulstoff der vergangenen Wochen wiederholen und üben können. Die Klassenlehrer*innen haben Kinder vorgeschlagen, für die das Ostercamp gut wäre. Diese Kinder erhalten ein Anmeldeformular mit den genaueren Informationen. 

Nächste Öffnungsschritte

Liebe Eltern, der Wechselunterricht wird bis zu den Osterferien  fortgesetzt. Wenn es die Fallzahlen zulassen, sollen nach den Osterferien wieder alle Kinder im Klassenverband täglich zur Schule kommen.

Alle weiteren Informationen können Sie dem Ministerschreiben entnehmen, das Sie bereits über die Klassenlerhrkäfte erhalten haben.

 

Yvonne Botsch, 12.03.2021

Informationen zum Wechselunterricht ab 22.2.2021

Hygieneplan7.0.pdf
PDF-Dokument [404.9 KB]
Hygieneplan7.0 Anlage1.pdf
PDF-Dokument [322.6 KB]
Hygieneplan7.0 Anlage2.pdf
PDF-Dokument [362.2 KB]
Hygieneplan7.0 Anlage3.pdf
PDF-Dokument [242.3 KB]
Hygieneplan 7.0 Anlage 4.pdf
PDF-Dokument [495.4 KB]
Download
Neuer Datei-Download

Neue Informationen, 9.2.2021

Liebe Eltern,

mit einem Ministerschreiben wurden die Schulen gestern darüber informiert, dass die Aussetzung der Präsenzpflicht für Kinder der Jahrgangsstufen 1-6 um mindestens eine Woche verlängert wird.

 

Sollten es die Infektionszahlen zulassen, plant das Land Hessen, frühestens ab dem 22. Februar mit dem Wechselunterricht zu beginnen. Sinn und Zweck dieses Modells ist es, die Lerngruppen zu teilen, um zum einen die Abstands- und Hygieneregeln einhalten zu können und zum anderen allen Kindern einen – wenn auch zeitlich reduzierten – Unterricht vor Ort anbieten zu können. Über die Ausgestaltung des Wechselunterrichts entscheiden die einzelnen Schulen vor Ort unter Berücksichtigung der räumlichen und personellen Möglichkeiten.

 

Aktuell sehen die Planungen der Goetheschule so aus, dass wir den Stundenplan mit allen Fächern umsetzen können, wenn wir die Klassen teilen und jede Gruppe im Wechsel einen Tag in der Schule und einen Tag zu Hause verbringt.

Dieses Modell ist gerade für jüngere Kinder von Vorteil, weil weniger Zeit zwischen den Unterrichtstagen liegt als zum Beispiel bei einem wöchentlichen Wechsel wie er häufig an weiterführenden Schulen favorisiert wird.

 

Konkret bedeutet dies: Ihr Kind ist in Gruppe A, es hat in der 1. Woche Montag, Mittwoch und Freitag Unterricht nach Plan. In der 2. Woche ist Dienstag und Donnerstag Unterricht nach Plan. Somit hat ihr Kind am Ende der zweiten Woche alle Fächer durchlaufen.

Kinder der Gruppe B haben entsprechend in der 1. Woche Dienstag und Donnerstag und in der 2. Woche Montag, Mittwoch und Freitag Unterricht nach Plan.

Zusätzlich erhalten die Kinder an jedem Schultag Hausaufgaben, die sie am nächsten Tag zu Hause erledigen sollen.

 

Kinder, die im Schulkinderhaus angemeldet sind, können an ihren Schultagen das Schulkinderhaus besuchen, jedoch nicht an den schulfreien Tagen, da die Gruppengrößen sonst nicht eingehalten werden können. Denken Sie bitte auch daran, dass Ihr Kind nur an den Wochentagen das Schulkinderhaus besuchen kann, für die es angemeldet ist. Die Kosten werden tageweise berechnet.

 

Für Kinder mit einem Betreuungsbedarf müssen wir eine Notbetreuung für die unterrichtsfreien Tage einrichten. Damit eine Umsetzung der Vorgaben funktionieren kann, sind wir allerdings darauf angewiesen, dass die Notbetreuung auf wirkliche „Notfälle“ beschränkt ist.

 

Im Wechselunterricht sind täglich alle Lehrkräfte mit ihrer vollen Stundenzahl im Einsatz und alle Klassenräume belegt. Eine Notbetreuung kann nur durch unsere Vertretungslehrkräfte und das Personal der Pädagogischen Mittagsbetreuung in zwei Räumen von 8-12 Uhr gestemmt werden. Eine Notbetreuung im Schulkinderhaus ist ebenfalls nur für wenige Kinder bis maximal 12 Uhr möglich.

Für beide Varianten gilt: die Kinder werden dort betreut, sie können spielen und malen, es wird keinerlei Unterricht angeboten. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Kinder die Hausaufgaben tatsächlich zu Hause bearbeiten müssen, damit den Kindern die, nicht in der Notbetreuung sind kein Nachteil entsteht.

 

Zur Vorbereitung des Wechselmodells haben die Lehrkräfte die Kinder ihrer Klasse(n) bereits in Gruppen eingeteilt. Dabei wurde versucht, Geschwisterkinder möglichst für die gleichen Schultage einzuplanen. Dies ist nicht immer möglich, da wir auch auf eine ausgeglichene Verteilung von Schulkinderhaus- und PÄM-Kindern achten müssen. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

 

Wir Lehrkräfte sind uns bewusst, dass die aktuelle Situation für Sie als Eltern sehr schwierig ist. Gerade die Planungsunsicherheit und Mehrfachbelastung durch Kinderbetreuung, Homeschooling, Familie, Beruf, Haushalt mit wenig Freizeit- und Ausgleichmöglichkeiten lässt wahrscheinlich ab und zu die „Nerven blank“ liegen.

Den Kindern fehlt sicherlich der Austausch und das sorgenfreie Spiel mit Freunden, auch das Lernen zu Hause mit Mama oder Papa führt vielleicht zu Konflikten, die den Familienfrieden belasten.

Deshalb freuen wir uns, wenn wir durch das Wechselmodell möglichst bald wieder alle Kinder persönlich im Unterricht sehen können. Eine Videokonferenz kann das einfach nicht ersetzen.

 

Zur weiteren Planung bitte ich Sie auf dem beiliegenden Formular anzukreuzen, ob und an welchen Tagen Sie eine Notbetreuung benötigen.

 

Vielen Dank, bleiben Sie gesund!

 

Yvonne Botsch

Schulleiterin

 

ELTERNINFORMATION zum Ende des ersten Halbjahres 20/21

 

Sehr geehrte Eltern,

 

das erste Schulhalbjahr endet heute. Nach wie vor bestimmt die Pandemie den Alltag von uns allen, auch Schule und Unterricht muss sich ständig an veränderte Vorgaben anpassen.

Nach den Rückmeldungen, die wir von Elternseite erhalten haben, funktioniert das Distanzlernen bei der überwiegenden Zahl der Kinder gut. Die meisten Kinder haben sich auch schon in Videosprechstunden mit ihren Lehrkräften ausgetauscht.

Aus gegebenem Anlass leiten wir Ihnen heute wichtige Hinweise zur Durchführung von Videokonferenzen weiter. Bitte lesen und besprechen Sie die Regeln mit Ihrem Kind.

 

Unterricht

 

Die Aufhebung der Präsenzpflicht für Kinder der 1.-6. Klasse ist momentan bis 14.2.2021 beschlossen, danach soll – Stand heute - Wechselunterricht durchgeführt werden.

Wir haben hierzu bereits Planungen, die wir Ihnen mitteilen, sobald wir die Anweisung zur Umsetzung erhalten.

 

Wichtiger Hinweis: Rosenmontag, der 15.2. ist ein beweglicher Ferientag und daher unterrichtsfrei.

 

Lernentwicklungsgespräche

 

Durch die aktuelle Situation müssen wir die Durchführung der Lernentwicklungsgespräche an die Möglichkeiten anpassen.

Ursprünglich war Donnerstag, der 11.2. als Termin für alle Klassen vorgesehen. Aus organisatorischen Gründen werden wir auch andere Tage für die Gespräche nutzen. Die Gespräche können je nach Personenanzahl in Präsenz, über Microsoft-Teams, telefonisch oder in Form einer schriftlichen Rückmeldung stattfinden. Die Klassenlehrer*innen werden sich mit genaueren Informationen an Sie wenden. Wichtig: Der Tag, an dem die Lernentwicklungsgespräche durchgeführt werden, ist für die Kinder der jeweiligen Klasse unterrichtsfrei! Das Schulkinderhaus ist geöffnet.

 

Mühlheim, 29.01.2021

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Yvonne Botsch

Schulleiterin

 

Hinweisschreiben Umgang mit Videokonferenzsystemen

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

aufgrund der anhaltenden Pandemielage werden im Schulbetrieb zur Durchführung des Unterrichts teilweise Videokonferenzsysteme eingesetzt. Leider wurde in den letzten Wochen bekannt, dass sich vereinzelt unbekannte Personen Zutritt zu Videokonferenzen verschafft haben (sogenanntes „Zoombombing“). Hierbei versuchen Unbefugte typische Konferenzkennungen oder häufiger genutzte Passwörter zu erraten, um sich einzuwählen. Eine weitere Möglichkeit für solche unautorisierten Zugriffe besteht aber auch darin, dass Konferenzkennungen bewusst an Dritte weitergegeben oder über Soziale Medien verbreitet werden.

Um solche Zugriffe in Zukunft zu vermeiden, werden seitens der Schulen verschärfte Vorkehrungen getroffen, beispielsweise Videokonferenzveranstaltungen mit Passwörtern zu versehen, die turnusmäßig gewechselt werden. Darüber hinaus können für die Veranstaltungen Zugangsräume erstellt werden, in denen die Lehrkraft jeden einzelnen Teilnehmer freischalten muss, bevor der Unterricht beginnen kann.

Angesichts dieser Vorfälle möchten wir Sie in diesem Zusammenhang nochmals auf den Umgang mit Videokonferenzsystem aufmerksam machen und Sie bitten, auch Ihr Kind hierfür zu sensibilisieren.

Insbesondere bitten wir Sie folgende Punkte zu beachten:

  • Konferenzkennungen sowie Passwörter für Distanzunterricht mittels Videokonferenzsystemen dürfen nicht an unbefugte Dritte weitergegeben werden und insbesondere nicht auf Sozialen Medien veröffentlicht werden.
  • Eine Aufzeichnung oder Übertragung des Unterrichts an Dritte darf nicht erfolgen. Ein solches Verhalten kann gemäß § 201 Strafgesetzbuch strafbar sein.
  • Das Teilen von unangemessenen Inhalten ist verboten. Im schlimmsten Fall (bei Aufnahmen sexualisierter Gewalt an Kindern, Antisemitismus etc.) stellt die Speicherung und Verbreitung eine Straftat dar.
  • Während des Distanzunterrichts mittels Videokonferenzsystemen sollte darauf geachtet werden, dass die Schülerinnen und Schüler keine sensiblen persönlichen Informationen von sich oder Dritten preisgeben.
  • Die Schülerinnen und Schüler sollten angehalten werden, sich bei verdächtigen Vorkommnissen unverzüglich an die Lehrkräfte und/oder Eltern zu wenden. Auf die Möglichkeit, strafrechtliche Schritte einzuleiten (beispielsweise Strafanzeige zu stellen), wird hingewiesen.
  • Bei Bedarf kann schulpsychologische Hilfe in Anspruch genommen werden.

 

Abschließend möchten wir auf die Handreichung des Hessischen Kultusministeriums zum Jugendmedienschutz sowie auf den Flyer des Netzwerks gegen Gewalt: Medienkompetenz für Eltern hinweisen:

https://kultusministerium.hessen.de/foerderangebote/medienbildung/jugendmedienschutz

Wir wünschen Ihnen, dass Sie und Ihr Kind im Schulalltag mit entsprechenden Vorfällen möglichst nicht konfrontiert werden. Zögern Sie bitte nicht, im Bedarfsfall eine der genannten Kontaktadressen zu nutzen und professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

 

Schulbetrieb 11. bis 31. Januar 2021

 

Liebe Eltern,

wie zu erwarten war, fängt das Jahr 2021 mit besonderen Regelungen für den Schulbetrieb an. Im Folgenden möchte ich Sie über alle Besonderheiten für die Zeit bis zum 31. Januar informieren.

Präsenzunterricht

Aktuell sind 73 Kinder angemeldet. Wie bereits angekündigt haben wir unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln einzelne Klassen eines Jahrgangs zusammengelegt. Zum Schutz aller müssen die Kinder aktuell auch während des Unterrichts Masken tragen, wir achten auf ausreichende „Maskenpausen“.

Während der Präsenzzeit in der Schule bearbeiten die Kinder nur die Aufträge, die auch für das Distanzlernen vorgesehen sind. Die Kinder werden hier bei der Bearbeitung beaufsichtigt. Sie müssen sich als Eltern also keine Sorge machen, dass Ihr Kind wichtige schulische Inhalte verpasst, wenn es nicht angemeldet ist.  

Schulzeiten

Klassen 1 und 2: Montag bis Freitag von 8-11:55 Uhr

Klassen 3 und 4: Montag bis Mittwoch 8-12:40 Uhr, Donnerstag und Freitag 8-11:55 Uhr

Die zusätzliche Lernzeit entfällt. Kinder, die für die Pädagogische Mittagsbetreuung angemeldet sind, können diese von Montag bis Mittwoch besuchen, müssen es aber nicht.

Die Klassenräume sind wie gewohnt ab 7.45 Uhr geöffnet.

Microsoft-Teams

Die Arbeitsaufträge und Erklärungen laufen überwiegend über Klassen-Padlets. Zusätzlich haben wir über Teams die Möglichkeit, mit den Kindern auch persönlich Kontakt zu halten und kleine Videokonferenzen abzuhalten.  Hierbei sind wir Lehrer*innen größtenteils noch Lernende. Bitte haben Sie Verständnis, falls nicht sofort alles reibungslos funktioniert. 

An-/Abmeldung Präsenzunterricht

Sollten sich bei Ihnen Veränderungen im Betreuungs-Bedarf ergeben, können Sie Ihr Kind an- bzw. abmelden. Wichtig hierbei ist, dass wir spätestens freitags bis 8:30 Uhr eine Rückmeldung von Ihnen brauchen, damit wird die kommende Woche planen können.

Ich bedanke mich im Namen des Kollegiums und wünsche uns sinkende Fallzahlen

Viele Grüße

 

Yvonne Botsch

Schulleiterin, 11.01.2021

 

Elternschreiben.pdf
PDF-Dokument [179.5 KB]

 

Liebe Eltern,

 

für die kommenden drei Wochen ist die Präsenzpflicht für den Unterricht in den Klassen 1-6 ausgesetzt. Alle Schülerinnen und Schüler sollen, wenn es irgendwie möglich ist, zu Hause bleiben und dort die schulischen Arbeitsaufträge erledigen.

Wir nutzen hierfür überwiegend das Padlet, ergänzend gibt es Angebote über Microsoft-Teams.

Wenn Sie keine Betreuungsmöglochkeit haben, melden sie Ihr Kind bitte wie durch die Klassenlekraft kommuniziert für den Präsenzunterricht an.

 

Die Pädagogische Mittagsbetreuung und die Zusätzliche Lernzeit werden voraussichtlich für den gesamten Januar entfallen, weitere Informationen erhalten Sie zeitnah.

 

Obwohl es bisher keine offizielle Maskenpflicht für die Grundschule gibt, werden wir in den kommenden Wochen darauf achten, dass die Kinder auch während des Unterrichts Masken tragen und Abstand wahren.

 

Ich danke für Ihr Verständnis, bleiben sie gesund!

 

Yvonne Botsch

 

letzte Atkutalisierung: 18.12.2020

 

Kommunikation während Distanzunterricht

Teams.pdf
PDF-Dokument [197.3 KB]
Kommunikationskonzept Corona.pdf
PDF-Dokument [40.9 KB]
Kommunikationsstrukturen 2.pdf
PDF-Dokument [135.1 KB]
LeihvertragLaptop.pdf
PDF-Dokument [174.6 KB]

 

letzte Aktualisierung: 14.12.2020

 

Neue Informationen

 

Liebe Eltern,

 

ab Mittwoch, den 16.12.2020 ist die Präsenzpflicht aufgehoben. Alle Kinder, die zu Hause betreut werden, mögen bitte zu Hause bleiben.

 

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte den beigefügten Schrieben, dass Ihr Kind heute auch per Ranzenpost erhalten hat.

 

Wir wünschen ruhige Weihnachten und einen gesunden Rutsch ins neue Jahr!

Bleiben Sie gesund!

 

Yvonne Botsch

2020_12_14_Elternbrief.pdf
PDF-Dokument [144.6 KB]
AnlageLehrkräfteschreiben.pdf
PDF-Dokument [162.5 KB]

Neuer Hygienplan

Hygieneplan_6.0. _10.pdf
PDF-Dokument [213.7 KB]

 

Neuerungen ab dem 19.10.2020 - Elterninfo 2

 

Liebe Eltern,

die ersten Wochen in diesem besonderen Schuljahr sind vorüber, vom 5.10. bis 16.10. gehen wir in die wohlverdienten Herbstferien.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei Ihnen als Eltern, dem Team des Schulkinderhauses, dem PÄM-Team und dem gesamten Kollegium für die Unterstützung und Zusammenarbeit bedanken. Die besondere Situation an der Goetheschule hat von uns allen Einiges abverlangt.

Wir mussten und müssen uns an viele Hygieneregeln halten und haben daher einige Veränderungen gegenüber dem üblichen Ablauf eines Schultages mit den Kindern eingeübt. Einige Abläufe haben sich bewährt, andere nicht.

Ab Montag, den 19.10.2020 gibt es daher folgende Neuerungen:

  • Das Aufstellen morgens entfällt. Die Kinder können wie vor der Schulschließung während der Gleitzeit von 7:45 bis 8:00 Uhr in den Klassenraum kommen, die Hände waschen und leise auf ihrem Platz sitzen, frühstücken, malen oder sich anderweitig leise beschäftigen.

 

  • Bitte verabschieden Sie Ihr Kind vor dem Hoftor und warten beim Abholen ebenfalls vor dem Hoftor.

 

  • Als Ein- und Ausgangstür wird weiterhin die festgelegte „Jahrgangstür“ genutzt.

 

  • Der Schulhof bleibt weiterhin in zwei Bereiche unterteilt – allerdings wechseln die Seiten, damit die unterschiedlichen Spielgeräte jetzt von anderen Jahrgängen genutzt werden können.

 

  • Das Thema „Umziehen nach dem Sportunterricht“ war auf den Elternabenden ein wichtiges Thema für Sie. Aktuell haben wir noch keine praktikable Lösung, die mit den Hygienevorschriften vereinbar ist. Wir werden dieses Thema noch einmal mit den Elternbeiräten und den Sportfachkräften besprechen und Sie danach über die Ergebnisse informieren.

 

Viele Grüße und schöne Ferien

 

 

Yvonne Botsch

Schulleiterin, 2.10.20

 

 

letzte Aktualisierung: 15.8.2020

Wichtige Information für Reiserückkehrer aus dem Ausland 

Derzeit nimmt die Zahl der Corona-Infektionen in der Region zu. Als Hauptursache hierfür gelten die Reiserückkeher aus Risikogebieten.

Daher noch einmal der Hinweis, dass es eine Testpflicht und Quarantänebestimmungen für Rückkehrer aus diesen Gebieten gibt.

Eine aktuelle Liste der Risikogebiete finden Sie unter www.rki.de

Im Namen der kompletten Schulgemeinde Danke ich für Ihren verantwortungsbewussten Umgang mit dieser besonderen Situation.

Yvonne Botsch

letzte Aktualisierung: 12.08.2020

Unterricht in der ersten Schulwoche nach den Ferien

Wie im Elternbrief vor den Sommerferien bereits mitgeteilt, findet in der ersten Schulwoche für alle Klassen Unterricht bei der Klassenlhererin/ dem Klassenlehrer von 8 bis 11:55 Uhr statt.

Die Kinder treffen sich wie bisher mit Mund-Nasen-Schutz auf dem Schulhof an ihren Aufstellplätzen und werden dort von den Lehrkräften abgeholt. Ab 7:45 Uhr befinden sich Frühaufsichten auf dem Schulhof.

Weitere Informationen erhalten Sie in einem Elternbrief zum Schlujahresbeginn, den Ihre Kinder am ersten Schultag erhalten.

Yvonne Botsch

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wir wünschen erholsame Sommerferien!

Zur Information: Das Sekretariat ist in der Zeit vom 17.7. bis 31.7.2020 nicht besetzt.

In den letzten beiden Ferienwochen findet an der Goetheschule für angemeldete Kinder die Ferienakademie statt. Die entsprechenden Familien wurden heute in einer Email über die wichtigsten Eckpunkte informiert.

Viele Grüße, im Namen des gesamten Kollegium

Yvonne Botsch, 10.7.2020

Unterricht vor den Sommerferien

letzte Atkualisierung 30.06.2020, 14 Uhr

Liebe Eltern,

auf der heutigen Pressekonferenz des Kultusministers wurden die weiteren Schritte zur Öffnung der Schulen verkündet.

Auszug aus der Pressemitteilung:

"Regelbetrieb für alle Schülerinnen und Schüler im regulären Klassenverband

Ab dem 17. August 2020 wird für alle Jahrgänge der hessischen Schulen wieder regulär die Stundentafel in der aktuell gültigen Fassung umgesetzt.

Der Unterricht findet mit der üblichen Klassenstärke und in allen der Schule zur Vefügung stehenden Räumlichkeiten unter Ausschöpfung aller personellen Ressourcen statt. Grundsätzlich ist auch im regulären Schul- und Unterrichtsbetreib auf die Einhaltung der einschlägigen Hygieneregeln zu achten."

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Hessischen Kultusministeriums. Ein Elternbrief zum Schuljahresende/Schuljahresbeginn folgt.

Viele Grüße, Yvonne Botsch 

 

letzte Aktualisierung 19.06.2020 

Unterricht ab dem 22.06.2020 

Liebe Eltern,

ab nächster Woche erhalten alle Klassen täglich vier Zeitstunden Unterricht. Die Elternbriefe und das Hygienekonzept haben Sie durch die jeweiligen Klassenlehrkraft, bzw. deren Vertretung erhalten.

Um weiterhin einen bestmöglichen Schutz aller zu gewährleisten, haben wir sowohl den Unterrichtsbeginn als auch die Pausen- und Endzeiten gestaffelt. 

Vor Unterrichtsbeginn treffen sich die Klassen wie gewohnt mit Mund-Nasen-Schutz auf ihrem Aufstellplatz auf dem Schulhof und gehen gemeinsam mit der Lehrerin in die Klasse. 

Sollten Sie Bedenken haben, kann Ihr Kind auch weiterhin zu Hause lernen. Bitte teilen Sie das mir schriftlich, gerne auch per Email an das Sekretariat mit. Sie erhalten dann wie bisher alle Informationen und Materialien als Email.

Das Schulkinderhaus ist ab 7:30 Uhr geöffnet. Sollten Sie dennoch einen Betreuungsbedarf haben, melden Sie sich bitte im Sekretariat.

Ich wünsche uns allen ein gutes Gelingen, bleiben Sie gesund!

Yvonne Botsch

letzte Aktualisierung 10.06.2020 14 Uhr

Unterricht ab dem 22. Juni

Liebe Eltern,

in den beiden letzten Wochen vor Schuljahresende sollen alle Schülerinnen und Schüler noch einmal täglich Unterricht im regulären Klassenverband erhalten. Heute haben alle Schulen hierzu Informationen erhalten.

Wir arbeiten mit Hochdruck an einem Konzept, um diese Vorgaben umzusetzen.

Neugikeiten erfahren Sie - wie gewohnt - durch die jeweiligen Klassenlehrkräfte und diese Homepage.

 

letzte Aktualisierung 11.05.2020 10 Uhr

Informationen zur schrittweisen Wiederaufnahme des Unterrichts ab dem 18. Mai 2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ab dem 18. Mai starten die 4. Klassen  mit einigen Stunden Unterricht in der Schule. Die Stundenpläne für die einzelnen Klassen erhalten Sie am Mittwoch, den 13.5.

Wichtig: Diese Pläne gelten bis Freitag, 29. Mai

Ab dem 2. Juni wird die Schule dann für alle anderen Jahrgänge geöffnet. Allerdings wird es keinen regulären Unterricht nach Stundenplan geben können. Aufgrund der Abstands- und Hygienregeln werden die Klassen geteilt und nur ein zeitversetzter, stunden- bzw. tageweiser Unterricht stattfinden können.

Die genauen Informationen erhalten Sie spätestens am Mittwoch, den 20.5.20

Viele Grüße

Yvonne Botsch, 11.5.20

Langeweile?

Das Schulkinderhaus Goethekids stellt euch ab Montag, den 27.4. wöchentlich eine kleine Freizeitbeschäftigung zur Verfügung. Ihr könnt die Ideen, Anleitungen usw. zwischen 9 und 15 Uhr an der Eingangstür abholen.

Viel Spaß zu Hause beim Basteln, Raten, Kochen, Malen...

Wenn ihr Lust habt, könnt ihr gerne die Schuki-Post auf der Homepage der Stadt Mühlheim herunterladen.

Bleibt gesund und hoffentlich bis bald!

Das Team vom Schulkinderhaus Goethekids

Schrittweiser Schulbeginn für Klasse 4 ausgesetzt

Liebe Eltern,

die hessischen Grundschulen dürfen weiterhin nur eine Notbetreuung anbieten.

24.4.2020

Informationen zur schrittweisen Schulöffnung ab dem 27.4.

Unterricht für Jahrgang 4

Liebe Eltern,

ab dem 27.4. starten die Kinder der vierten Klasse schrittweise mit dem Unterricht.

Sie erhalten von der Klassenlehrerin Ihres Kindes einen individualisierten und bedarfsorientierten Stundenplan. Das höchste Ziel bei den Planungen war es, die Einhaltung der Hygienemaßnahmen gewährleisten zu können und die Sozialkontakte auf ein Minimum zu reduzieren. Änderungen der Pläne sind möglich, wenn sich diese nicht bewähren.

Wir haben die Klassenräume umgestaltet und auf dem Schulhof Bereiche gekennzeichnet, an denen sich Kinder vor dem Unterricht und nach den individuellen Hofpausen einfinden sollen. Genauere Informationen hierzu erhalten Sie ebenso über die Klassenlehrerinnen.

Ab Montag wird das Tragen von Schutzmasken in Hessen beim Einkauf und im Nahverkehr  verpflichtend. Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch unklar, ob diese Pflicht auch für Schulen besteht. Zum Schutz der gesamten Schulgemeinde möchte ich Sie dennoch bitten, Ihrem Kind einem Mundschutz mitzugeben. Dies kann auch ein Tuch oder dünner Schal sein. Das Kollegium wird mit einem Schutz ausgestattet.

Schülerinnen und Schüler, die bei einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus dem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs ausgesetzt sind, sind vom Schulbetrieb weiter befreit. Gleiches gilt für Schülerinnen und Schüler, die mit Angehörigen einer Risikogruppe in einem Hausstand leben.

Sollte Ihr Kind grippeähnliche Symptome aufweisen, darf es selbstverständlich nicht am Unterricht teilnehmen.

 

Vielen Dank!

 

Aktuelle Informationen vom 17.04.2020 11 Uhr

 

Liebe Eltern,

 

der reguläre Schulbetrieb ist weiterhin ausgesetzt. Die Notbetreuung wird ab 20.04. fortgeführt. Nach jetzigen Informationen gelten für einen Anspruch auf Notbetreuung die Voraussetzungen, die seit 20.03. angewendet werden. Neu hinzugekommen ist der Anspruch sämtlicher alleinerziehender berufstätiger Eltern. Bei Bedarf, wenden Sie sich bitte an die Klassenlehrerin/ den Klassenlehrer Ihres Kindes oder ab Montag im Sekretariat.

Bitte geben Sie Ihrem Kind die ausgefüllte Bestätigung des Arbeitgebers mit. Sollten sich Änderungen ergeben, erfahren Sie diese wie bisher über die Klassenlehrkraft und diese Homepage.

 

Nähere Informationen zum Schulstart unserer 4. Klassen erhalten Sie im Laufe der nächsten Woche.

 

 

Grüße aus der Schule

 

Liebe Eltern,

 

die ersten drei Wochen der Schulschließungen sind fast vorüber. Wir alle mussten uns auf diese völlig neue Lebenssituation in Zeiten der Corona-Krise einstellen und lernen, mit dieser umzugehen.

Die Lehrerinnen und Lehrer haben Wege gefunden, um weiter mit ihren Schülerinnen und Schülern in Kontakt zu bleiben. Sie als Eltern mussten "Homeschooling" und "Homeoffice" unter einen Hut bringen und die meisten Kinder konnten spüren, dass Schule zu haben, doch gar nicht so schlecht ist. Wir haben sehr viele Rückmeldungen darüber, wie sehr die Kinder die Schule vermissen - uns geht es genauso! Denn neben der Vermittlung von Wissen ist Schule auch der Ort, an dem man Freunde treffen, gemeinsam spielen und auch mal streiten kann oder sich in den Arm nimmt und tröstet, wenn es Probleme gibt. Das alles fehlt!

Ich bin zuversichtlich, dass wir uns alle in ein paar Wochen gesund wiedersehen und wieder gemeinsam lachen, lernen und spielen können.

Ob dies direkt nach den Osterferien möglich ist, ist aktuell noch unklar. Sie erhalten weiterhin alle wichtigen Informationen über die Klassenlehrkräfte oder diese Homepage.

 

Information zur Betreuung während der Osterferien

 

Auch während der Osterferien haben Eltern die Möglichkeit, eine Notbetreuung in Anspruch zu nehmen. Genauere Ausführungen und das Anmeldeformular sind als Datei eingefügt.

 

Sollte sich ein kurzfristiger Bedarf ergeben, hat das Staatliche Schulamt unter der Nummer 069/80053108 eine Hotline ab 03.04.2020, 16 Uhr eingerichtet.

 

Beratungsangebot der Schulpsychologie

 

Wenn Sie Unterstützung und Beratung in dieser schwierigen Zeit benötigen, können Sie sich an den schulpsychologischen Dienst des Schulamtes Offenbach wenden.

Telefon: 069/80053107

Genauere Infos hierzu habe ich ebenfalls angefügt.

 

Zur Beachtung:

 

Das Sekretariat ist vom 6. bis 9. April von 8 bis 12 Uhr telefonisch zu erreichen.

Das Schulkinderhaus ist telefonisch während der gesamten Osterferien zu erreichen.

 

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie frohe Ostern und bleiben Sie gesund!

 

Yvonne Botsch

Schulleiterin

02.04.2020

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Julia Langenhan