Goetheschule Mühlheim
Goetheschule Mühlheim
 

NEWS

Alle Neuigkeiten der Goetheschule

Der Goetherat  - das Schülerparlament an der Goetheschule

In den letzten Schuljahren hat sich eine Arbeitsgruppe von Lehrerinnen der Goetheschule intensiv mit dem Thema Schülermitbestimmung beschäftigt. Ein erster Schritt zu mehr Mitbestimmung von Kindern in der Schule war die verbindliche Einführung des Klassenrates ab Jahrgangstufe 3. Einmal wöchentlich besprechen die Schülerinnen und Schüler jeder Klasse alle wichtigen Anliegen der Klasse. Der Klassenrat wird von den Kindern selbst geleitet und folgt einem festgelegten Ablaufplan, der mit den Kindern zu Beginn erarbeitet wird. Außerdem werden ab Klasse 3 Klassensprecher gewählt, die sich für die Interessen der Klassengemeinschaft einsetzen und den Klassenrat leiten.

Die Lehrkräfte haben danach überlegt, ein Schülerparlament zu gründen und Ideen gesammelt. Als sich Ende des letzten Schuljahres viele Schülerinnen und Schüler über die schmutzigen Toiletten beschwerten, wurde während einer Klassenratssitzung einer dritten Klasse der Vorschlag gemacht, dass sich doch einmal alle Klassensprecher zusammensetzen könnten, um solche Themen zu besprechen.

Im Oktober 2017 war es dann soweit: Das erste Treffen des Goetherates fand statt. Hier wurden zuerst alle Formalitäten geklärt – wann und wie oft sollte man sich treffen, worüber wird gesprochen und vor allem, wer nimmt teil. Die Klassensprecher der dritten und vierten Klassen sprachen sich dafür aus, auch Vertreter aus den Klassen 1 und 2 einzuladen, da diese Kinder ja ebenfalls zur Goetheschule gehören.

Auch das zweite Treffen des Goetherates – nun mit jeweils 2 Vertretern pro Klasse besetzt - hat sich noch einmal mit allgemeinen Fragen beschäftigt. Am Ende des Treffens wurde beschlossen, einen Briefkasten für alle Anliegen und Beschwerden, die im Goetherat besprochen oder an den Hausmeister weitergeleitet werden sollen, herzustellen.

Dank Herrn Hoppe, dem Papa eines „Ratsmitgliedes“ der uns sofort einen tollen Kasten geschreinert hat und eines gewählten Schülerteams, das den Briefkasten farblich gestaltet hat, ist der sogenannte „Goetherat-Sammelkasten“ nun einsatzbereit!

Seit dem dritten Treffen wird der Goetherat von zwei Kindern geleitet, die zuvor demokratisch gewählt werden. Die Themen werden gemeinsam ausgesucht, es wird ausgiebig diskutiert und abgestimmt, welche Dinge wann und wie angegangen werden sollen.

So haben die Mitglieder des Goetherates bereits eine Abstimmung über das Thema der Projektwoche durchgeführt und ausgewertet.  Hierzu wurden alle Kinder der Schule befragt und das Thema „Einmal um die ganze Welt - Länder und Kontinente“  mit großer Mehrheit ausgewählt.

Als nächste Themen stehen die Organisation eines Hofdienstes und die Überarbeitung der Fußballregeln an.

Es ist schön zu sehen, wie sich die Kinder für ihre Schule einsetzen und die Grundprinzipien von Mitbestimmung und Demokratie von Anfang an kennen lernen.

Februar 2018

Yvonne Botsch (gewähltes und beratendes Mitglied des Goetherates)

Wahlausschreibung für die Mitglieder der Schulkonferenz

W A H L A U S S C H R E I B E N

 

FÜR DIE WAHL DER MITGLIEDER DER SCHULKONFERENZ

 

 

 

Nach § 131 des Hessischen Schulgesetzes sind an der

 

G O E T H E S C H U L E

Grundschule des Kreises Offenbach

Schulstr. 2

63165 Mühlheim

 

 

die Mitglieder der Schulkonferenz zu wählen.

 

Die Schulkonferenz besteht an der GOETHESCHULE, einer Schule bis zur Jahrgangsstufe 4, aus mindestens 11 Mitgliedern. Den Vertreterinnen und Vertretern der Lehrkräfte stehen 5 Sitze und denen der Eltern 5 Sitze zu.

 

Die Mitglieder der Schulkonferenz und die Ersatzmitglieder werden von den Mitgliedern der Gesamtkonferenz der Lehrkräfte und des Schulelternbeirates jeweils in Wahlversammlungen dieser Gremien gewählt. Dabei ist anzustreben, dass Frauen und Männer zu gleichen Teilen in der Schulkonferenz vertreten sind.

                                                                                                           

In die Schulkonferenz wählbar sind neben den Mitgliedern der genannten Gremien jedes Elternteil einer minderjährigen Schülerin oder eines minderjährigen Schülers.

Die Rechte und Pflichten der Eltern nach § 100 des Hessischen Schulgesetzes nehmen wahr:

1. Die nach bürgerlichem Recht für die Person des Kindes Sorgeberechtigten

2. An Stelle oder neben den Personensorgeberechtigten diejenigen, denen die Erziehung des Kindes mit Einverständnis der Personensorgeberechtigten anvertraut oder mitanvertraut ist; das Einverständnis ist der Schule schriftlich nachzuweisen.

 

Eltern, die nicht Mitglieder des Schulelternbeirates(*) sind, benötigen für ihre Kandidatur eine Wählbarkeitsbescheinigung, in der der Schulbesuch  der Schülerin oder des Schülers bestätigt wird. Die Wählbarkeitsbescheinigungen werden von der Unterzeichnenden dieses Wahlausschreibens ausgestellt.

 

(*) Stellvertretende Klassenelternbeiräte gehören dem Schulelternbeirat nicht an, daher benötigen sie für eine Kandidatur zur Schulkonferenz eine Wählbarkeitsbescheinigung, erhältlich im Sekretariat.

 

Die Wahlen werden nach den Grundsätzen der Mehrheitswahl (Personenwahl) durchgeführt.

 

                 

                   Die Wahlversammlung der Gesamtkonferenz findet am

                                              Montag, 6.11.2017

                 im Lehrerzimmer II der Goetheschule statt.  Beginn 14.15 Uhr.

 

                                                                                                                                               

                  

                    Die Wahlversammlung *  des Schulelternbeirates findet am 

                                                Montag, 13.11.2017

                                im Schulkinderhaus statt.  Beginn 20.00 Uhr.

 

* Alle Eltern, die an einer Kandidatur interessiert sind, müssen sich vor dieser Wahlversammlung ihre Wählbarkeit (siehe Anlage) im Sekretariat bescheinigen lassen.

 

Die Wahlen müssen spätestens vier Wochen nach Erlass dieses Wahlausschreibens

stattfinden.

 

 

 

                  Tag des Erlasses dieses Wahlausschreibens:

 

                          Montag, 23.10.2017  in Mühlheim

 

 

 

 

Yvonne Botsch

Schulleiterin

 

 

 

 

 

ausgehängt am:                        23.10.2017

abgenommen am              

 

Verabschiedung der Schulabgänger

Am letzten Schultag verabschiedeten sich die Viertklässler von der Goethschule. Hierzu hatten sie unter Leitung ihrer Lehrerinnen ein Lied einstudiert.

Alle anderen Kinder standen den Schulabgängern Spalier und verabschiedeten sich mit dem Schullied von ihnen.

Auch Frau Wilhelms geht mit Ende des Schuljahres in ihren wohlverdienten Ruhestand.

Schulfrühstück 28. Juni 2017

Am Mittwoch vor den Sommerferien fand das jährliche, gesunde Schulfrühstück statt. Hierzu bereiteten alle Jahrgänge gemeinsam mit ihren Lehrerinnen von 8 bis 10 Uhr etwas Gesundes zum Frühstücken zu: Jahrgang 1 beschäftigte sich mit Gemüse, die zweiten Klassen mit Obst, die dritten Klassen mit Milchprodukten und die vierten Klassen kümmerten sich um das Thema Getreide. So entstand ein vielfältiges gesundes Frühstück.

Die Klassen wurden hierbei von Eltern und Erzieherinnen aus dem Schulkinderhaus unterstützt. Vielen DANK für die Hilfe.

Wegen des schlechten Wetters musste das Schulfrühstück, zudem auch die zukünftigen Schulkinder aus den Kindergärten eingeladen waren, leider in der Turnhalle stattfinden.

26.04.2016:  Regenwaldschützer des Monats April:                   Mit Kunst den Regenwald retten

Am 4. März 2016 wurde die Goetheschule für einen Tag zum Kunstmuseum. Viele Besucher kamen, um sich die Kunstwerke der Schüler nicht nur anzuschauen, sondern auch zu kaufen. Damit konnte die Klasse 4a viele Menschen für die Regenwälder begeistern – und hat auch aktiv zum Schutz der Regenwälder beigetragen.

Am geschmückten Stand gab es Infos, aber auch ein Quiz
und es wurden viele Spenden gesammelt

„In den letzten Wochen gestalteten wir verschiedene Arten von Bildern und fanden viele Informationen über Tiere und Naturschutz heraus “, so die Kinder der Klasse 4a. „Unsere Tigerbilder, Lianengemälde und gemalten Regenwaldtiere konnten von den Eltern für 2,50 Euro je Kunstwerk gekauft werden.“

„Mit einem großen Stand mitten im Zimmer schmückten wir unser Klassenzimmer. Wir erklärten den Besuchern anhand selbst gestalteter Plakate, wie man den Regenwald schützen kann. Am Stand gab es kostenlose Hefte, Flyer und Aufkleber zum Thema Regenwald. Ebenso konnte man an einem Quiz für 10 Cent teilnehmen, einen Button für 20 Cent erwerben oder am Basteltisch einen lustigen Origamifrosch für 50 Cent basteln.

Am Ende des Tages trugen wir 387,80 Euro für den Kauf eines Regenwaldgrundstücks in Peru zusammen! Es war ein schöner Nachmittag mit einer tolle Aktion“, erklären die Schüler.

Somit wurde bereits zum dritten Mal von Schülern der Goetheschule in Mühlheim am Main erfolgreich Geld gesammelt, um ein weiteres Regenwaldgrundstück kaufen zu können! Danke!

--> hier gehts zum Link: Regenwaldschützer des Monats April

04. März 2016: Kinderdokumenta

Die Goetheschule wird für einen Tag zum Kunstmuseum

Von 14:30 bis 18:30 Uhr öffnet die Grundschule ihre Türen für alle kunstinteressierten und begeisterungsfähigen Menschen. Der Eintritt ist frei, Spenden aber willkommen. Für das leibliche Wohl sorgt ein eigens eingerichtetes Museumsbistro mit Kaffee, Kuchen, Brezeln, Würstchen und Getränken. Die ausgestellten Kunstwerke können zum
Ende der Ausstellung käuflich erworben werden. Der Erlös der Verkäufe kommt zum einen Teil dem Regenwald-Projekt der Klasse 4a und zum anderen dem Förderverein der Goetheschule zugute.
Gezeigt werden Gemälde, Skulpturen und Kunsthandwerk, die in den letzten acht Wochen in den Klassenverbänden – von der ersten bis vierten Klasse – entstanden sind. Alle 247 Kinder der Schule haben mitgewirkt und sich gemeinsam mit den Klassenlehrern Themen oder Künstler ausgesucht.
Werkstoffe wie Sand und Stein sind dabei genauso zum Einsatz gekommen wie die künstlerische Auseinandersetzung unter anderem mit dem spanischen Maler Joan Miró, dem russischen Künstler Wassily Kandinsky oder dem Franzosen Henri Rousseau, der vor allem wegen seiner Urwald-Gemälde
und dem Regenwald-Projekt der Schule ausgewählt wurde.
„Kunst ist ein wichtiger Bestandteil jeder Kultur“, erklärt Schulleiterin Yvonne Botsch. „Sie umgibt uns überall, aber die Auseinandersetzung damit kommt im Alltag oft zu kurz. Mit dem Projekt möchten wir
der Kunst wieder mehr Aufmerksamkeit verschaffen und den Kindern auf aktive Weise Spaß und Interesse an der Kunst vermitteln. Es ist phantastisch, was unsere Schüler in so kurzer Zeit auf die Beine gestellt und mit welcher Energie sie sich dem Thema Kunst von verschiedensten Seiten genähert
haben. Jetzt wünschen wir uns natürlich viele Besucher und viele Käufer für die entstandenen Kunstwerke, um das Regenwald-Projekt weiter voranzutreiben und die wertvolle Arbeit des Fördervereins weiter zu unterstützen.“ Seit 2007 engagiert sich der „Förderverein der Goetheschule Mühlheim e.V.“ bei der Umsetzung und Förderung der Interessen von Kindern, Eltern und Lehrern der
Grundschule. So werden mit Unterstützung des Vereins unter anderem Seminare, Kurse und Workshops angeboten, zusätzliche Materialien erworben, Veranstaltungen organisiert und Familien mit geringen Einkommen unterstützt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Julia Langenhan